Was ist der menschliche Penis? Lernen Sie seine Anatomie und Funktion kennen

Es ist erstaunlich, wie vielseitig die Funktion des menschlichen Penis ist. Seine Rolle geht über das Ausstoßen von Urin oder Sperma hinaus, er ist auch das männliche Fortpflanzungs- und Sexualorgan. Er hat eine äußerst komplexe Anatomie, da er aus einer großen Menge an Gewebe, Arterien, Nerven, Schwellkörpern und anderen Teilen besteht, die ihn zu einem funktionsfähigen, männlichen Glied machen.

Nun, obwohl niemand an der Bedeutung dieses Organs gezweifelt hat, denken Sie sicherlich, dass seine Funktion viel umfangreicher ist, als Sie dachten. Als nächstes werden wir ein wenig tiefer in seine Physiologie und Bedeutung gehen.

Was ist der Penis?

Der Phallus bildet zusammen mit dem Hodensack das Genitalorgan des Mannes. Als solches ist es das Glied, das den genitalen Akt ermöglicht, entweder zu reproduktiven Zwecken oder einfach als Möglichkeit, die Sexualität zu genießen.

Was ist die Funktion des Penis?

Darüber hinaus ist seine Hauptfunktion die Abgabe von Samenflüssigkeit, Urin und die Funktion als Teil des Reproduktionssystems des Mannes. Diese Funktionen werden durch die Harnröhre erfüllt, die von der Blase bis zur Spitze reicht und es ermöglicht, Flüssigkeiten nach außen zu transportieren.

Ähnlicher Artikel: Viagra online kaufen? Zum Verkauf hier: Generika und Over-the-Counter zum besten Preis!

Nun, der Phallus, wie er auch genannt wird, ist ein Teil der äußeren Genitalien. Die Funktionen des Urinierens und der Fortpflanzung des Mannes werden aufgrund seiner Morphologie ausgeführt, die sich aus Nerven, Penisarterien, Blutgefäßen und anderen Elementen seiner Struktur zusammensetzt.

Lernen Sie über die Teile und die Anatomie des Penis

Wenn wir sagen, dass seine Morphologie sehr kompliziert ist, meinen wir, dass er sowohl innen als auch außen aus vielen Komponenten besteht. Diese Elemente zusammen mit der Hodensack-Auskleidung sind es, die es den Rittern ermöglichen, sich zu vermehren, zu urinieren, ihre Härte zu erhalten und sexuelle Beziehungen auf natürliche und angenehme Weise zu führen.

Später werden wir uns auf ihre Physiologie beziehen:

Äußere Teile

  • Basis: Das ist der klebende Teil des Beckenknochens.
  • Körper: Es handelt sich um eine ziemlich verwirrende Struktur, die wiederum aus drei Säulen mit Schwellkörper besteht; eine davon ist der sogenannte Corpus spongiosum, der sich im unteren Teil befindet, und die beiden anderen werden Corpus cavernosum genannt, die sich parallel im oberen Teil befinden. All diese Struktur, ist diejenige, die bei der Füllung mit Blut erleichtert, dass das Glied während der Erektion seine Größe vergrößert.
  • Die Eichel: Dies ist der letzte Teil oder die Spitze, wo die Harnröhre austritt und durch die die Samenflüssigkeit ausgestoßen wird. Seine Form ist viel breiter und voluminöser als der Rest und ist an der rosa Farbe zu erkennen.
  • Vorhaut: Es ist eine Hautschicht, die die Eichel bedeckt. Im Allgemeinen wird die Spitze des Gliedes, wenn es nicht aufrecht ist, von der Vorhaut bedeckt, aber wenn eine Erektion auftritt, wird diese Haut zur Geburt hin entfernt, wobei die Eichel unbedeckt bleibt.
  • Frenulum: Die Verbindung der Haut mit der Rückseite der Eichel wird als Frenulum bezeichnet. Dieser Teil der Struktur ist wegen der Menge der Nervenenden extrem empfindlich.

Innere Teile des Frenulums

  • Die Nerven: Sie besteht aus zahlreichen Nerven, die es ermöglichen, alle Empfindungen, sowohl angenehme als auch schmerzhafte, die ein Mensch empfinden kann, an das Gehirn zu senden.

Verwandter Artikel: Hier können Sie Cialis Original zum besten Online-Preis in Spanien kaufen

  • Corpora cavernosa: Teil des Schwellkörpers. Dieses Gewebe befindet sich im Inneren des Körpers des Fortpflanzungsorgans und besteht aus Trabekel.
  • Trabekel: Das sind sehr elastische Stücke, die sich im Schwellkörper befinden und ihm beim Wachsen helfen, wenn eine Erektion auftritt.
  • Venen und Arterien: Der venöse und arterielle Abfluss verläuft entlang des männlichen Phallus von der Basis bis zur Spitze. Ihr Zweck ist es, Blut einzuführen, damit eine Erektion auftreten kann, und dann den Fluss zu beschränken, wenn es notwendig ist. All diese hämodynamischen Faktoren greifen ein, damit eine Erektion entsteht.
  • Die Harnröhre: Dies ist der Kanal, der es ermöglicht, Samenflüssigkeit und Urin durch eine Öffnung an der Spitze der Eichel aus dem Körper auszuscheiden.

Nun, da Sie etwas mehr über all die fabelhaften Bestandteile eines Penis wissen, ist Ihnen bewusst, dass seine Anatomie und die ganze Gefäßtechnik, die darin steckt, viel komplizierter ist, als Sie sich überhaupt vorstellen konnten.